IMG 6702Solitag2014

Solidarität einzuüben, ist ein Anliegen unserer Schule. In einem Jahr findet ein Sponsorenlauf zugunsten von jungen Menschen in unserer Region und einem Projekt in Übersee statt, in dem darauffolgenden Jahr wird ein "Tag der Begegnung", "Tag der Arbeit" oder ein "Tag der Schöpfung" gestaltet.


Am "Tag der Begegnung" besuchen alle Schülerinnen und Schüler Einrichtungen im Rheingau oder nehmen an einem der Workshops in der Schule teil, die von einem Mitarbeiter einer sozialen Einrichtung gestaltet wird.
Durch die große Zahl von über 600 Schülerinnen und Schülern, die sich an diesem Tag zu verschiedensten Einrichtungen bzw. Arbeitskreisen auf den Weg machen, wird eine beeindruckende Vielfalt von sozialen, therapeutischen und gesellschaftlichen Themen und Brennpunkten berührt, wie es in der folgenden Übersicht deutlich wird: Gehörlosenschule in Bad Camberg, Bethanien Kinderdorf in Erbach, St. Ursula Schwestern im Marienheim, Abtei St. Hildegard in Eibingen, St. Vincenzstift in Aulhausen, Leopold Bausinger Schule , Mehrgenerationenhaus Oestrich-Winkel, Bahnhofsmission, Flughafenseelsorge und Obdachlosenarbeit in Frankfurt, Kinderhaus Zwerg Nase in Wiesbaden

Vorträge und Gespräche mit: Gefängnisseelsorgern, Mitarbeitern der Aidshilfe Wiesbaden, Mitarbeitern der Beratungsstelle „Wildwasser“ , Mitarbeitern des Bistums Limburg zum Thema Freiwilligendienst, Drogentherapiedorf Villa Lilly in Bad Schwalbach, Kinderhospiz Bärenherz in Wiesbaden

Am "Tag der Schöpfung" planen die Schülerinnen und Schüler in verschiedenen Arbeitsgruppen Umweltschutzmaßnahmen oder sie bilden sich mit Unterstützung der Lehrer und verschiedener Referenten unter anderem zum Thema Wasserschutz, Müllvermeidung und Nachhaltigkeit weiter. Sie besuchen regionale Lebensmittelerzeuger, Betreiber von Solaranlagen und Kläranlagen.