Die St. Ursula-Schule gratuliert Lena Pausch, Jonas Heinbokel, Sonja Mittlmaier, Marie Bonnet und Julius Klose ganz herzlich zum Erhalt des CertiLingua Exzellenzlabels. Die St. Ursula-Schule gratuliert Lena Pausch, Jonas Heinbokel, Sonja Mittlmaier, Marie Bonnet und Julius Klose ganz herzlich zum Erhalt des CertiLingua Exzellenzlabels. Das Exzellenzlabel CertiLingua wird seit 2007 in Deutschland und weiteren europäischen Ländern vergeben, seit 2017 gehört die St. Ursula-Schule zum Kreis der CertiLingua-Schulen. Das CertiLingua Exzellenzlabel soll den Absolventinnen und Absolventen den Zugang zu international orientierten Studiengängen – auch zu bilingualen Studiengängen an deutschen Universitäten - erleichtern bzw. berufliche Perspektiven im europäischen/internationalen Kontext ermöglichen. Um dieses Zertifikat zu erlangen, müssen die KandidatInnen gute bis sehr gute Leistungen in zwei modernen Fremdsprachen und einem bilingualen Fach erbringen, Kenntnisse über europäische oder internationale Entwicklungen bzw. Konflikte erlangen und ein Projekt unter einer bestimmten Fragestellung planen, das im Ausland durchgeführt und in einem Bericht ausgewertet wird. Dieser Bericht wird in der Fremdsprache erstellt und soll die Erfahrungen der KandidatInnen mit ihrem Projekt reflektieren. Unsere Absolventen haben diese Anforderungen mit Elan gemeistert und sehr interessante Projekte in Irland und in den USA durchgeführt und ausgewertet. Mit den Absolventen freuen sich die betreuenden CertiLingua-Koordinatoren Liane Gürbig und Ruth Freimuth und natürlich die Schulleiterin, Frau Brigitte Lorenz. Leider war dieses Jahr aufgrund der Corona-Bestimmungen keine gemeinsame Feier und noch nicht einmal ein gemeinsamer Foto-Termin möglich, so dass die Absolventen nur per Collage zusammengebracht werden konnten.

Collage

Schulkonzert1
Am 07.02.2020 lud die St. Ursula Schule zum jährlichen Schulkonzert in der Aula ein. Chöre, Big Band und Klassik Ensemble zeigten nach intensiver Vorbereitung auf dem Probenwochenende am 01. und 02. Februar ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Abendprogramm von etwa 60 Minuten. Von Rap (Cantaloupe Island) über Pop (Earth Song) und Jazz (Don`t sit under the apple tree) bis Gospel (This little light of mine) war alles dabei. Als Gesangs-Solisten glänzten Lucia T., Katharina N., Ann-Kathrin K. und Mattes B.. Kerstin S. an der Klarinette und Simon P. am Flügel ergänzten die Bläser- und Streichermelodien, die das Publikum immer wieder zum Mitklatschen animierten. 

Schulkonzert3Schulkonzert4

Besonders stimmgewaltig präsentierte sich dieses Jahr der Chor, der bei Mad World und Lemon Tree auch mit besinnlicheren Tönen überzeugen konnte. Brigitte Lorenz dankte mit sichtlichem Stolz auf die musikalischen Leistungen allen Beteiligten, ganz besonders Maike Schmidt-Gammert, die die Streicher dirigierte. Unterstützt durch die Bühnentechnik AG "Light and Sound" gelang ein ganz besonderer Abend in der musikalischen Tradition der St. Ursula Schule, den die Gäste gerne bei einem Gläschen Sekt des Bistro-Vereins ausklingen ließen.

Am 29.01.2020 übergab die Klasse 6a einen Scheck im Wert von 800,00 Euro an den Malteser Hilfsdienst. Diese Summe wurde durch alle Schülerinnen und Schüler während der Nikolaus-Aktion zusammengetragen.

Spende

 Schülerinnen und Schüler der St. Ursula-Schule erfolgreich beim Heureka-Wettbewerb
Im November des letzten Jahres nahmen Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen im NAWI-Unterricht am alljährlich stattfindenden Wettbewerb „Heureka“ teil. Hierbei handelt es sich um einen naturwissenschaftlichen Wissenswettbewerb, der die Bereiche Mensch und Tier, Natur und Umwelt, Technik und Fortschritt umfasst. Die Teilnehmer brauchen zur Bewältigung der Aufgaben ein breites naturwissenschaftlich-technisches Allgemeinwissen, das nicht ausschließlich in der Schule vermittelt wird.  Wer weiß schon, aus wie vielen Einzelaugen sich das Facettenauge einer Libelle zusammensetzt? Oder wie es kommt, dass erwachsene Menschen im Normalfall weniger Knochen haben als Babys? Glücklicherweise gab es je drei Multiple Choice-Antworten zur Auswahl, trotzdem blieben die Fragen ziemlich knifflig.
Heureka

In dieser Runde haben 75 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 6 am 45-minütigen Wettbewerb teilgenommen. Manuel Münck aus der Klasse 6r erreichte mit hervorragenden 165 Punkten hierbei den 2. Platz hessenweit! Dazu gratulieren wir herzlich!  Mit besonderen Preisen wurden neben dem Landesplatzierten auch die drei bestplazierten Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 6 der St. Ursula-Schule ausgezeichnet.
Laura Schmid aus der Klasse 6a errang den 1. Platz im Schulwettbewerb. Der zweite Platz ging an Neo Mock aus der Klasse 6b. Den dritten Platz teilten sich mit identischer Punktzahl Jonathan Bagus (6a), Maya Franzke (6b), Michel Fries (6r) und Noemie Prinz (6a). Kein Schüler ging leer aus, so konnten sich alle Teilnehmenden über eine Urkunde freuen.
 

Auch in diesem Jahr unterstützte die St. Ursula-Schule wieder die Aktion „Hoffnungszeichen“ des Malteser Hilfsdienstes.

Hoff2Hoff1
Es gab wie in den letzten Jahren eine Nikolausaktion, bei welcher Eltern, Schülerinnen und Schüler und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schule einen Nikolaus kaufen konnten. In diesem Jahr wurden die Nikoläuse aber nicht innerhalb der Schule verteilt, sondern an den Kinderschutzbund, die Stiftung Lebensraum und an das St. Vincenzstift gespendet. Die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen durften am 6.12.2019 alle Nikoläuse mit selbstgestalteten Grußkarten versehen und sie in den Einrichtungen verteilen. Mit viel Freude und Kreativität wurden die Karten gestaltet und mit Bändern an den 263 Nikoläusen befestigt. Nachdem diese Arbeit erledigt war, fanden sich die 6.Klässler in der Aula ein und erfuhren von Herrn Briegel und Herrn Kurz alles über die Aktion des Malteser Hilfsdienstes. Es wurden viele Fragen gestellt und die Kinder waren beeindruckt, wie den Menschen in Bosnien-Herzegowina in den letzten Jahren durch die Spenden schon geholfen werden konnte. Durch den Verkauf der Nikoläuse und viele Geldspenden kommen dem Malteser Hilfsdienst in diesem Jahr 804,50 Euro durch die St. Ursula-Schule zugute. Organisiert und durchgeführt wurde die Aktion von Ruth Freimuth (Lehrkraft), Philipp Spormann (FSJler), Lea Sommer und Francesca Luther (Schulsozialarbeiterinnen).