Ange4Ange3

Schüler des Leistungskurses Biologie (Q1) besuchten die Hochschule Geisenheim und führten ein pflanzengenetisches Praktikum durch. Wie kann man Betrügern auf die Schliche kommen, die in ihren Geschäften teure Orchideen zu Dumpingpreisen verkaufen, ohne vorher die erforderliche Lizenz bezahlt zu haben? Wie identifiziert und differenziert man Orchideenarten voneinander, die sich äußerlich kaum auseinander halten lassen?
Ange1Ange2
Diesen interessanten Fragen widmete sich der Q1 LK von Frau Schwarz am 17.1.2019 an der Hochschule Geisenheim zusammen mit Herrn Dr. Klaus Eimert vom Institut für molekulare Pflanzenwissenschaften. In Kleingruppen zu 9 Schülern erhielten die Schüler zunächst eine theoretische Einführung zum Thema „genetischer Fingerabdruck“ und zu den Methoden der Gentechnik. In der Praxis durften sie anschließend die RAPD-PCR- Methode durchführen und erlernten hier unter anderem das Erstellen der hierfür erforderlichen Stammlösungen, die Handhabung von Eppendorf-Pipetten und vieles mehr. Das Feedback des Praktikumstages fiel sehr positiv aus, und so freuen wir uns auf weitere Projekte, die wir dank des Kooperationsvertrages zwischen der Hochschule Geisenheim und der St. Ursula-Schule durchführen dürfen!
 
Am 17.09.2019, dem Festtag der heiligen Hildegard, fand in der Aula der St. Ursula Schule Geisenheim die Feier zur offiziellen Amtsübernahme durch Brigitte Lorenz statt. Als ehemalige Schülerin, als Lehrerin und als Direktorin ist Frau der Lorenz der Schule in besonderem Maße verbunden, was sich in der herzlichen und emotionalen Gestaltung der Feier widerspiegelte.
Amtseinfhrung
Nach einem feierlichen Gottesdienst unter der Leitung von Generalvikar Rösch, der am Festtag der heiligen Hildegard die Bedeutung mutiger und kluger Frauen thematisierte, wurde Brigitte Lorenz nach einem Jahr Probezeit von der Hildegard Schulgesellschaft im Amt der Schulleitung bestätigt und von der ganzen Schulgemeinde gefeiert. Herr Daniel (stellvertretender Schulleiter) führte durch das Programm, zu dem viele Gratulantinnen und Gratulanten beitrugen.
Frau Kraushaar, als Vertreterin aller Mitarbeiter, lobte die neue Kultur der offenen Türen und der Gesprächsbereitschaft und sprach damit vielen Eltern und der Lehrerschaft aus dem Herzen. Symbolisch überreichte Sie ein riesiges Wollknäuel, womit sie Frau Lorenz einen besonders langen Geduldsfaden wünschte. Auch die SV bescherte gute Wünsche der Schülerschaft, die diese in Form von kleinen Zetteln an einen Wunschbaum gehängt hatten.
Frau Herrmann gratulierte im Namen der Elternschaft und überreichte Ihre guten Wünsche symbolisch in Form einer Steinplatte mit einem Gebet von Dietrich Bonhoeffer.
Geschenk
Von der Hildegard Schulgesellschaft waren Herr Machnik (pädagogische Leitung), Herr von Erdmann (Dezernent) und Herr Behr (Geschäftsführung) anwesend. Sie gratulierten herzlich und drückten Frau Lorenz ihre Anerkennung aus. Herr Behr übermittelte in seiner Rede per Videobotschaft Grüße und Glückwünsche der Austauschschulen aus Poole und Fort-Worth (Texas, USA) an Frau Lorenz. Bürgermeister Christian Aßmann überbrachte die Glückwünsche der Geisenheimer Bürger. Für musikalische Untermalung sorgten die Big Band und die Chöre der Schule. Zum Abschluss der rundum gelungenen Feier lud Frau Lorenz zum gemeinsamen Mittagessen ein.
 

Am 15.06.2018 unterzeichnete Frau Lorenz einen Kooperationsvertrag mit der Hochschule Geisenheim University.

Hochschule1
Ziel des Abkommens ist die Vernetzung des naturwissenschaftlichen Fachunterrichts an der Schule mit aktueller Forschungsarbeit. Dabei sollen praktische Schwerpunkte gesetzt werden. Die Schülerinnen und Schüler sollen im Sinne eines wissenschaftspropädeutischen Unterrichtens selbst in den Laboren der Hochschule tätig werden dürfen, Expertenvorträge an der Schule, Praktika und Schnuppertage sind ebenfalls geplant.

Hochschule2

Die Hochschulleitung: Prof. Dr. Hans- Reiner Schultz, Prof. Dr. Beate Berkelmann-Löhnertz und die Schulleitung: Frau Lorenz, Frau Dries fanden nach kurzen Vorgesprächen schnell einen gemeinsamen Nenner, der ab sofort neue Möglichkeiten für beide Institutionen eröffnet.

Hochschule3

Realabschluss18
Am 15.06.2019 erhielten 28 Schülerinnen und Schüler das Zeugnis über den bestandenen Realschulabschluss. Frau Lorenz, Frau Dries, Herr Braun und Herr Wolf verabschiedeten im feierlichen Rahmen die Absolventen. Die Schülerinnen und Schüler gestalteten mit Unterstützung ihrer Eltern eine emotionale Feier, bei der mit musikalischen Einlagen nicht gespart wurde, sodass der erste Realschuljahrgang der St. Ursula Schule einen würdigen Abschluss fand.

RealMusik18
Besonders erfreulich war der gute Notendurchschnitt der Abschlussprüfungen, der es acht Schülerinnen und Schülern ermöglicht, ab dem Schuljahr 2018/2019 in den Gymnasialzweig der St. Ursula Schule zu wechseln, einige weitere werden die Fachoberschulen in Wiesbaden besuchen. Die besten Ergebnisse erzielten Helin Kara, Helen Halft, Jesko Zell und Lukas Neubauer.

RealBeste18

 

 

 

 

 

 

 Herzlichen Glückwunsch!