Der St. Angela Tag …

Der St. Angela Tag …

– ein besonderer Tag im Leben der St. Ursula Schule Geisenheim.

Der 27. Januar ist für die Schülerinnen und Schüler der St. Ursula Schule ein besonderer Schultag. An diesem Tag erinnert die Schulgemeinde an die Heilige Angela Merici, die Gründerin des Ursulinen Ordens im Jahre 1535.

Wer war die Heilige Angela Merici? Welche geistigen und geistliche Anstöße kann sie der St. Ursula Schulgemeinde heute noch mit auf den Weg geben?

In vielfältigen Formen wurde so der 27. Januar auch in diesem Jahr als Gedenk- und Festtag gestaltet: Umrahmt von feinfühligen, meditativen Horn- und Gitarrenklängen der Musiker Thomas Bachmann und Volker Bender erinnerte der Schulseelsorger Klemens Rasche zum Einstieg in den Tag über die Lautsprecheranlage der Schule an die Gründerin der St. Ursula Gemeinschaft vor fast 500 Jahren in Brescia in Norditalien:

Angela wuchs in der Nähe des Gardasees auf. Als erwachsene Frau erlebte sie die Spannungen ihrer Zeit: die Reformation, die Entwicklung der Naturwissenschaften, der Renaissance. Die geistigen und gesellschaftlichen Umbrüche verunsicherten die Menschen. Viele kamen nicht mehr mit… Armut und Reichtum, Macht und Ohnmacht spalteten die Gesellschaft.  In dieser Situation spürt Angela den Ruf Gottes, eine Gemeinschaft zu gründen, die sich der Unterstützung, Erziehung und Bildung von jungen Frauen widmet. Sie gründet die „Compagnia di SantÒrsola“, die Gemeinschaft der heiligen Ursulinen. Heute finden wir weltweit St. Ursula Schulen, die aus diesem inneren geistlichen Impuls der Heiligen Angela Merici hervorgegangen sind. 

Klemens Rasche erinnerte an das letzte Gedenkwort, das Angela „ihren Gefährtinnen“ mit auf den Weg gegeben hat: „Seid untereinander durch das Band der Liebe verbunden, indem ihr einander schätzt, euch beisteht und einander ertragt.“ Diese starke Vision von einer Gemeinschaft entspricht ganz dem biblischen Impuls aus dem Brief des Apostels Paulus an die Galater: „Einer trage des Anderen Last.“ Eine starke Gemeinschaft zu sein, gehört so zum geistlichen Grundauftrag der St. Ursula Schule.

Als kleines Zeichen zum Festtag gab es für alle ein gebackenes Plätzchen in Form eines Schiffes, das an die Heilige Ursula, die Namenspatronin der Schule erinnert. Ihre Pilgerreise auf dem Rhein nach Köln ist auf dem Wappen der St. Ursula Schule zu sehen. 

Während die jüngeren Schülerinnen und Schüler vormittags in kreativer Weise an die heilige Angela erinnerten, trafen sich die älteren Schülerinnen und Schüler der Oberstufe in unterschiedlichen Workshops: Eine Gruppe von Schülerinnen beschäftigte sich mit dem Bild der Frau zur Zeit Angelas und dem Selbstverständnis von jungen Frauen heute. Von Angela Merici ist überliefert, dass ihr Glauben seit Kindertagen stark durch Lieder, Bilder, biblische Geschichten und Heiligenlegenden  unterschiedlichen Musikrichtungen ein. Eine Gruppe von Schülern vertiefte sich in die Kunst der Renaissance und malte unter Anleitung der Künstlerin Anne Kuprat in meditativer Weise eigene Bilder. Eine andere Gruppe von Schülern erlebte mit Hilfe des Bibliodrama Spiels, unterschiedliche persönlichen Glaubensstandpunkte anhand des Psalms 23 und eine weitere Gruppe von Schülern stellte die Grundanliegen der heiligen Angela: „Beziehungen stärken“, „sich um die notleidenden Menschen kümmern“ und „sich Gott anvertrauen“ in einem Ausdruckstanz dar. In der Mittagszeit fand dann für die Schülerschaft der Q1, eine Festmesse unter Leitung des ehemaligen St. Ursula Schülers Lucas Weis, der im letzten Jahr zum Priester geweiht wurde, in der Schulkapelle statt. 

Ganz praktisch und ganz im Sinne Angelas sahen wir an unserem Festtag auch über unseren Tellerrand hinaus: Food + School = Hope Dieses Motto ist gut sichtbar im Bistro der Schule auf einem Poster zu lesen. In diesem Sinne haben die Schülerinnen und Schüler der St. Ursula in einer großen Weihnachtsspendenaktion die Hoffnung vieler Kinder in dem armen Land Liberia im Südosten gestärkt. Seit Jahren finanziert die Schulgemeinde mithilfe der Organisation „Mary’s Meals“ die Schulspeisung für eine kleine Dorfschule. 9 Cent kostet eine warme, gesunde Schulmahlzeit, die Kinder in diesem armen Land gerade jetzt in der Corona Pandemie vor dem Verhungern schützt und ihnen den Zugang zur Bildung ermöglicht. Alle St. Ursula Schülerinnen und Schüler haben über die Weihnachtsferien in ihren Familien Tassen aufgestellt, in denen sie für diese Kinder gesammelt haben.

Am St. Angela Tag wurde eine große blaue Tasse vor dem St. Angela Gebäude der Schule aufgestellt, in die alle 800 Schülerinnen und Schüler im Laufe des Vormittags ihre Spenden hineinschütteten. Schülerinnen der Soli AG und Klemens Rasche verknüpften diese Aktion mit dem Fest der Heiligen Angela: „Menschen, die in Not sind, wahrnehmen und sich um sie kümmern; das war auch ein großes Anliegen der Heiligen Angela vor 500 Jahren. Seht die Welt mit wachen Augen“ – so lebte die Heilige Angela und so öffnen auch wir unsere Augen über unsere Schule hinaus.“ Das Wahrnehmen und Mitfühlen mit diesen Kindern in Not hat reiche Früchte getragen: Die große Spendentasse füllte sich und wurde so schwer, dass sie mit einem Traktor zur Volksbank transportiert werden musste. Der Spendenbetrag, der durch den Einsatz der ganzen Schulgemeinde zustande kam, beträgt: 8000 Euro!!! Frau von Habsburg, die Vertreterin von Mary`s Meals in Deutschlang bedankte sich von Herzen für den großen Einsatz, den die Schule zum wiederholten Male für die Kinder in Liberia geleistet hat. Alle winkten froh den Kindern in Liberia zu und brachten damit, ganz im Sinne von Angela Merici zum Ausdruck, dass wir als St. Ursula Gemeinde weiter Boten der Hoffnung sein wollen. 

Wir haben einen inspirierenden St. Angela Tag erlebt, der uns das wertvolle und zukunftsweisende Erbe wieder erfahren ließ, das uns die Heilige Angela als Gabe und Aufgaben geschenkt hat. Die Beziehungen untereinander zu stärken, die Menschen in Not wahrnehmen und aus dem Vertrauen in die Liebe Gottes schöpfen – diesen Dreiklang wollen wir weiter zum Klingen bringen!

Kontakt

St. Ursula-Schule Geisenheim
Rüdesheimerstr. 30
65366 Geisenheim

Sekretariat: 06722 960710
sekretariat@st-ursula-schule.de